Skip to main content

Yazd

Yazd ist sowohl der Name einer Provinz im Iran als auch der gleichnamigen Hauptstadt dieser Region. Die Provinz liegt inmitten des Iran und umfasst die wichtige Städte Yazd, Meybod, Ardakan, Mehriz, Taft und Bafq. Die Oasenstadt Yazd ist eine der ältesten Städte des Iran. Sie befindet sich in einem Tal auf 1200 Meter Höhe über Normal Null. Man geht davon aus, dass Alexander der Große die Stadt erschaffen hat, was jedoch noch nicht 100prozentig geklärt werden konnte. Klar ist, dass Yazd im Jahre 642 von den Arabern erobert wurde. Die einzigartige Lage an der Karawanenstraße machte Yazd bereits im 10. Jahrhundert einer sehr wohlhabenden Stadt.

Heute ist die Provinz vor allem für den Granatapfelanbau und als Zentrum der Brokat- und Seidenherstellung bekannt. Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Persern und Zoroastrier. Diese haben eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten in Yazd hinterlassen, deren Besichtigung sehr reizvoll ist. Ein typisches Beispiel für die Hinterlassenschaften der Zoroastrier ist der Feuertempel. In der Glaubensansicht der Zoroastrier steht die heilige Flamme als Zeichen für die Gottheit. Ein Feuertempel besteht in den meisten Fällen aus einer Art großen Halle mit verschieden großen Räumen. Im heiligen Raum brennt das Feuer, der Erzählung nach, seit 1500 Jahren. Man kann das heilige Feuer von einem Fenster im Vorraum aus beobachten. Wird Holz für das Feuer nachgelegt müssen die Priester Handschuhe und Mundschutz tragen um das Feuer nicht zu verunreinigen. Priester sowie Gläubige vollziehen verschiedene Glaubensrituale im Feuertempel. Der Feuertempel in Yazd zeigt zudem das zoroastrische Symbol Faravahar. Zur Besichtigung stehen auch weitere, zahlreiche historische Tempel der Region.

Türme des Schweigens

Ebenfalls auf die Religion der Zoroastrier gehen die so genannten Dakhmahs zurück. Diese Gräber dienen dazu Angehörige der Zoroastrier zu begraben. Dies geschieht in den „Türmen des Schweigens“, wo die Verstorbenen aufbewahrt werden. Bevor man die „Türme des Schweigens“ nutzte, brachten die Zoroastrier ihre Toten zu einer weiteren bekannten Sehenswürdigkeit von Yazd, den „zwei Türmen der Stille“. Im eigentlichen Sinne handelt es sich dabei nicht um Türme sondern um zwei Berge, die zur Bestattung dienten. Einheimische brachten die Überreste der Toten in die Berge, damit die Weichteile von Geiern gefressen wurden. Die Knochen und Gebeine wurden schließlich einbalsamiert und aufbewahrt.

Yazd

Yazd ©iStockphoto/silverjohn

Masjid-e Jame

Als die schönste Moschee der Stadt Yazd gilt die Masjid-e Jame Moschee. Sie wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Die Minarettentürme am Eingang sind besonders sehenswert und mit unzähligen Mosaiksteinchen versehen. Zudem verzieren viele Stuckelemente die Moschee. Leider ist eine Seite der Moschee bereits eingestürzt, der Besichtigung tut dies jedoch keinen Abbruch, denn so kann man auch die einstige Bauweise erkennen. Ebenfalls aus dem 14.Jahrhundert stammt die eindrucksvolle Stadtmauer. Sie diente einst dem Schutz der Stadt. In Yazd gibt es einen Windturm, der als oktagonal gebauter Turm dazu dient, frische und kühle Luft zu erzeugen. Das Wassermuseum und das Wasserreservoir „Amir Chaghmagh“ zeigen, wie die Einheimischen ihre Wasserreserven nutzen und speichern können. Eine Moschee befindet sich ebenfalls am Platz „Amir Chaghmagh“.

Klosteranlagen

Einige Klosteranlagen können bequem zu Fuß erreicht werden, manche sind leider nur noch als Ruinen erhalten, geben jedoch auch einen guten Einblick in die Vergangenheit von Yazd. Ebenso reizvoll ist ein Bummel durch die Altstadt. Hier gibt es auch einen sehr interessanten Basar mit allerlei typischen Waren, z.B. Kräuter, Gewürze und Metallwaren. Diese können als Souvenir mit nach Hause genommen werden. Man sollte nur darauf achten, dass man sich den Weg aus dem Labyrinthähnlichen Markt merkt. Ein Friedhof wurde zum Gedenken an die Gefallenen des Iran Irak Krieges in Yazd angelegt.

Das Taubenhaus und die Zitadelle sollten in der Stadt Meybod auf dem Besichtigungsprogramm stehen.In Yazd befinden sich einige Hochschulen, darunter die Universität Yazd, die Schihad Sadoughi Universität der Medizinwissenschaft und des Gesundheitswesens, die Islamische Azad Universität Bafgh, Meybod, Yazd und das Yazd Sampad Information Zentrum.

Top Artikel in Sehenswürdigkeiten im Iran