Skip to main content

Einreise in den Iran

Die Einreise in den Iran für deutsche Staatsbürger beginnt selbstverständlich mit der Beschaffung eines entsprechenden Visums über die Iranische Botschaft und den wichtigsten Impfungen. Ãœber das entsprechende Visum hinaus gibt es bei einer Reise in den Iran einige Dinge zu beachten. Als notwendiges Reisedokument dient der Reisepass, der zum Zeitpunkt der Einreise noch wenigstens sechs Monate gültig sein muss. Wer sowohl die deutsche als auch die iranische Staatsbürgerschaft hat, benötigt für die Ein- so wohl als auch Ausreise aus dem Iran den iranischen Reisepass. Wer nur mit dem deutschen Pass einreist, riskiert eine Ausreiseverweigerung. Wer als Doppelstaatler mit außerehelich geborenen Kindern reist, sollte auf jeden Fall deren Geburtsurkunde und Reisepässe aus dem Iran bei sich haben, da vermutlich keine Schwierigkeiten bei der Einreise entstehen, wohl aber sehr große bei der Ausreise.


Einreisebedingungen

Wer als männlicher Doppelstaatler bis zum 60. Lebensjahr darüber hinaus keinen Wehrdienst im Iran abgeleistet hat, unterliegt im wahrscheinlichsten Fall einer Ausreisesperre, es sei denn er ist vom Wehrdienst befreit. Ob nun deutscher Staatsbürger oder Doppelstaatler der Reisepass sollte keinerlei Beziehungen zu Israel aufzeigen, da solche, unabhängig von einem gültigen Visum, auf jeden Fall dazu führen, dass die Einreise verweigert wird. Schweinefleisch, Alkohol oder Medien jeglicher Art, die dem iranischen Moralverständnis widersprechen, dürfen nicht in den Iran eingeführt werden und können beträchtliche Strafen nach sich ziehen. Sowohl für Frauen als auch für Männer gilt bereits bei der Einreise die iranische Kleiderordnung, die Frauen ein Kopftuch und lange Kleidung vorschreibt und auch Männern kurze Hosen verbietet. Es lohnt sich vor der Einreise in den Iran auf Nummer Sicher zu gehen, da die Strafen drakonisch ausfallen und die sofortige Rückreise nach sich ziehen können.

Imam Khomeini Airport

Wer aus Deutschland einreisen möchte, kann dies über den internationalen Flughäfen in Teheran tun. Weitere internationale Flughäfen mit Verbindungen insbesondere in den Nahen Osten liegen in Shiraz und Tabriz. In Deutschland startet u.a. Irans nationale Fluggesellschaft Iran Air (IR) von Frankfurt am Main (FRA). Andere Gesellschaften die den Iran von Deutschland aus ansteuern, sind Lufthansa (LH), British Airways (BA) und KLM (KL) von den Flughäfen in Hamburg, Berlin oder Köln. Die Flugzeit zwischen Frankfurt und Tehran beträgt dabei ungefähr fünf Stunden.

Iran

Iran ©iStockphoto/Marcio Silva

Der größte internationale Flughafen Irans, der Imam Khomeini Airport, befindet sich außerhalb Teherans. In die Stadt fährt man eine gute Stunde und zahlt ungefähr 20.000 Toman (derzeit ungefähr 15 Euro). Den Fahrpreis sollte man im Vorfeld aushandeln und sich bewusst sein, dass die Preise in der Hauptstadt generell über dem nationalen Preisniveau liegen. Es lohnt sich ein persisches Konversationswörterbuch bei sich zu tragen, da nur wenige iranische Taxifahrer Englisch oder Deutsch sprechen. Statt dem Fahrer eine genaue Adresse zu nennen, lohnt es sich außerdem ein der Adresse nahes Monument oder Gebäude zu benennen, da man so meist schneller an sein Ziel kommt.


Einreise per Bahn oder Auto

Den Iran erreicht man von Deutschland außerdem mit der Bahn über die Türkei, die einen wöchentlichen Zugverkehr nach Tabriz anbietet. Wer mit dem Auto einreisen möchte, benötigt ein Carnet de Passage, das vom ADAC ausgestellt werden kann.

Wer innerhalb des Landes reisen möchte, der kann dies bequem und schnell mit Inlandsflügen vom Inlandsflughafen Merabad aus tun. Dieser größte nationale Flughafen Irans liegt etwa fünf Kilometer außerhalb der Hauptstadt und die Fahrt in die Stadt dauert ca. 30 Minuten. Von Teheran fliegt Iran Air in alle wichtigen Städte des Landes, so zum Beispiel nach Yazd (AZD), Shiraz (SYZ), Kerman(KER) oder Isfahan (IFN). Nationale Strecken werden darüber hinaus auch durch die Fluggesellschaften Aseman Air und Kish Air angeflogen.

Top Artikel in Iran Infos